+++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 
 
 

Was ist Behandlungspflege?

 

Die Behandlungspflege nach Sozialgesetzbuch Fünf (SGB V) umfasst alle Tätigkeiten, die auf ärztliche Verordnung hin von Pflegekräften aus der Gesundheits- und Altenpflege durchgeführt werden. Darunter fallen Tätigkeiten wie die Wundversorgung, der Verbandswechsel, die Medikamentengabe, anlegen von Kompressionsverbänden – oder Strümpfen und Blutzuckermessung.

 

 

Medizinische Behandlungspflege: Leistungen im Überblick

 

Die Behandlungspflege umfasst alle medizinischen Tätigkeiten, die ein Haus- oder Facharzt verordnet und eine examinierte Pflegekraft durchführt.

 

Das können beispielsweise sein:

  • Blutzuckermessung bei Diabetikern

  • Vorbereiten und Verabreichen von Medikamenten

  • Injektionen: intramuskulär (i. m.) und subkutuan (s. c.), z. B. Insulinspritzen bei Diabetikern oder Thrombosespritzen nach einer Operation

  • Wundversorgung und Verbandswechsel

  • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen

  • Stützende und stabilisierende Verbände anlegen (Kompressionsverbände)

  • Portversorgung

  • Absaugen der oberen Luftwege durch Mund und Nase

  • Stomaversorgung, Versorgung von suprapubischen Kathetern und PEG

  • Katheterwechsel, Blasenspülung